KategorieN: Produktion, WISSEN | 5 Min. Lesezeit

VOM KONZEPT BIS ZUM FERTIGEN FILM -

DER ABLAUF EINER FILMPRODUKTION

Autor: <b>Torben Schröder</b>

Autor: Torben Schröder

18. März 2021

Ruhe bitte, wir drehen!

Bis am Filmset die erste Klappe fällt, gibt es einiges zu planen und zu analysieren. Und auch nach den Dreharbeiten ist die Arbeit natürlich noch längst nicht vorbei.

Mit dieser Übersicht möchten wir darstellen, wie eine Filmproduktion in der Regel grob abläuft und auf welche Dinge besonders geachtet werden müssen.

Beratung und Konzeption

Die wohl wichtigste Frage, die eigentlich immer ganz am Anfang gestellt werden sollte: Was genau ist das Ziel des Filmprojekts? 

Sollen zum Beispiel potenzielle Bewerber angesprochen werden, um eine vakante Stelle zu besetzen? Oder soll einem Produkt / einer Dienstleistung zu mehr Aufmerksamkeit verholfen werden? Nur zwei von vielen guten Beweggründen, um auf Unternehmensfilme zu setzen.

In einem Erstgespräch werden diese und viele weitere Fragen besprochen. Wie möchte das Unternehmen gesehen werden? Wodurch möchte es sich von der Konkurrenz abheben? Existiert schon eine grobe Filmidee, oder soll gemeinsam eine entwickelt werden? Die aktuelle Situation wird analysiert und die Filmagentur fühlt sich in das Unternehmen ein. 

Wenn klar ist, was genau für ein Film entstehen soll und die Rahmenbedingungen definiert wurden (wie z.B. Verwendungszweck, Filmlänge, Stil…), beginnt die Konzeption. 

Es werden also eine oder mehrere Ideen ausgearbeitet und besprochen. Steht die Idee, kann die Vorproduktion beginnen.

Schauspieler, Drehorte, Technik...

In der Vorproduktion wird durch eine detaillierte Planung und Vorbereitung sichergestellt, dass die Dreharbeiten und die darauffolgende Postproduktion reibungslos ablaufen. 

Hierfür wird in einem ersten Step ein Drehbuch geschrieben, welches den Film durchgängig in Worten beschreibt. Auch die Erstellung einer Shotlist und eines Storyboards gehört zu den Aufgaben. Erstere definiert Bild für Bild (Shot für Shot) ganz genau, was wann im Film zu sehen sein wird. Auch Kamera-Einstellungen, Lichtverhältnisse, beteiligte Darsteller und viele weitere technische Details werden hier erfasst. Bei einem Storyboard hingegen handelt es sich um eine visualisierte Form desselben. Die einzelnen Bilder & Einstellungen werden vorab gezeichnet. So kann sich jeder den Film einfach viel besser vorstellen.

Zudem werden in der Vorproduktion auch eventuelle Schauspieler, Mitarbeiter & Sprecher gecastet und verpflichtet. Auch die Suche nach geeigneten Drehorten und Requisiten erfolgt nun.

Erst wenn der Production Manager grünes Licht gibt, wird in Absprache mit dem Kunden ein finaler Zeitplan für die Dreharbeiten (Disposition) geschrieben und an alle Beteiligten verschickt.

Der Dreh kann beginnen.

...und Action!

Alle Fäden laufen zusammen: Die Dreharbeiten beginnen! Das Filmteam bereitet zunächst das Set vor. Dies kann in manchen Fällen auch schon in den Tagen vor dem Dreh erfolgen.

Regie, Aufnahmeleitung, Kameraoperator, Ton-Techniker, Beleuchter, Maske, Assistenten und weiteres Personal – je nach Größe der Produktion setzt sich die Filmcrew aus vielen verschiedenen Departments zusammen.

Dabei können die Dreharbeiten – je nach Projekt – an einem Tag abgeschlossen sein, oder auch über einen längeren Zeitraum erfolgen. 

Das Konzept verwandelt sich in einen realen Film. 

candela filmproduktion

Der Feinschliff

In der sogenannten Postproduktion, der Nachbearbeitung, erhält der Film nun seinen Feinschliff. Zunächst werden die Bilder im Schnitt zusammengesetzt und gegebenenfalls um Animationen ergänzt. Dabei wird nicht einfach wild drauf losgeschnitten – professionelle Cutter wenden spezielle Schnitttechniken an und wissen genau, wie bestimmte Emotionen und Stimmungen ausgelöst werden können. Sounddesign, Tonmischung, Color Grading, Text Inserts und Effekte sorgen im weiteren Verlauf für einen hochwertigen, professionellen Look. Aber auch die Wahl des Sprechers und die musikalische Untermalung haben maßgeblichen Einfluss auf das Empfinden der Zuschauer. 

candela filmproduktion

Am Ende muss der fertige Film natürlich auch eingesetzt werden, aber das ist ein Thema für einen zukünftigen Beitrag.